Waschmaschine reinigen mit Natron

Waschmaschine reinigen mit Natron – Wundermittel der Natur

Natron ist ein Wundermittel im Haushalt und vielseitig einsetzbar. Früher war es in jedem Haushalt zu finden, denn man wusste einfach die Vielseitigkeit dieses Hausmittels zu schätzen. Natron ist sehr reinigungsstark und dabei umweltschonend und natürlich zugleich. Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Natron und Soda und wie Sie diese Salze gezielt für eine saubere Waschmaschine und Wäsche einsetzen können.

Was ist Natron?

Waschmaschine reinigen mit Natron
Waschmaschine reinigen mit Natron

Natriumhydrogendcarbonat (NaHCO3) – oder umgangssprachlich einfach Natron genannt, ist ein natürlich vorkommendes Salz. Bereits im frühen Altertum war es für seine vielseitige Anwendbarkeit bekannt und wurde sehr geschätzt. Heute wird das Natriumsalz hauptsächlich chemisch hergestellt und ist im Handel unter verschiedensten Namen zu finden: Speisesoda, Backsoda oder Speisenatron sind nur einige der vielen Bezeichnungen. Bitte verwechseln Sie es jedoch nicht mit Waschsoda – hierbei handelt es sich um Natriumcarbonat (Na2CO3)

Was ist Soda?

Waschmaschine reinigen mit Wasch-Soda

Natriumcarbonat (Na2CO3) – oder umgangssprachlich einfach Soda genannt, ist wie Natron, ein feines, weißes Pulver. Es besitzt allerdings keine Wasserstoffkomponente, dafür aber ein weiteres Natrium-Atom. Soda ist nicht zu verwechseln mit Natron. Soda ist viel aggressiver und nur mit besonderer Vorsicht zu verwenden. Im Handel findet man es oft unter den Namen; Waschsoda* oder Washing Soda bzw. Reine Soda*,

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Carbonaten

Generell sind beides von der Kohlensäure abgeleitete Salze. Wobei sich Soda besser für Reinigungszwecke eignet. Allerdings sollte man bei Soda darauf achten, dieses nicht einzuatmen, zu lange auf der Haut einwirken zu lassen oder die Soda in die Augen zu bekommen. Soda kann zu starken Reizungen der Augen, der Atemwege und der Haut führen.

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine mit Natron bzw. Soda

Wir empfehlen für eine bessere Reinigungsleistung die Verwendung von Soda. Sollten Sie aber nur Natron Zuhause haben, dann tut auch dies hier einen sehr guten Dienst.

Verwendung mit dem Waschgang der Wäsche

Sie können Wasch-Soda zu jedem Waschgang hinzugeben. Dazu geben Sie 1 bis 2 Esslöffel Soda dem Waschmittel hinzu und waschen Ihre Wäsche ganz normal.

Vorteil: Hier profitiert nicht nur Ihre Waschmaschine, sondern auch Ihre Wäsche.

Verwendung in einem leeren Waschgang

Wie wir auf unserer Seite bereits mehrfach hingewiesen haben, ist es durchaus ratsam regelmäßig eine leere Waschmaschine bei min. 60°C laufen zu lassen. Geben Sie zu diesem leeren Waschgang 1 bis 2 Esslöffel Soda in das Waschmittelfach und starten Sie einen normalen Waschgang ohne Wäsche.

Vorteile

Die Vorteile dieser natürlich vorkommenden Reinigungsmittel sind vielseitig:

  • Verwendung mit dem normalen Waschgang
  • schonende Reinigung der Wäsche
  • Umweltschonend und biologisch abbaubar
  • greift die Gummis und Dichtungen der Waschmaschine nicht an
  • günstig
  • vielseitig im Haushalt anwendbar
  • lange Haltbarkeit

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Waschmaschine reinigen mit Natron – Wundermittel der Natur
4.3 (86.67%) 9 votes

Hinterlasse einen Kommentar

*