Waschmaschine reinigen in 5 Schritten

Sie wollen Ihre Waschmaschine reinigen, aber wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Hier erklären wir Ihnen Schritt für Schritt die wichtigsten Maßnahmen gegen eine dreckige und stinkende Waschmaschine. Muffelige und nach Gulli riechende Wäsche gehören damit der Vergangenheit an. Jeder Schritt ist mit handelsüblichen Reinigungsmitteln durchführbar. Wir werden zudem darauf achten, die Reinigung so ökologisch, wie möglich durchzuführen.

Vorbereitung

Damit Sie es einfacher haben, haben wir Ihnen eine Checkliste mit den benötigten Reinigungsutensilien zusammengestellt. Die meisten der hier genannten Dinge bekommen Sie im Supermarkt um die Ecke. Wahrscheinlich haben Sie sie aber bereits Zuhause.

  1. Ein kleiner Eimer mit warmen Wasser
  2. Ein Schwamm oder Wischlappen
  3. Haushaltshandschuhe*
  4. Eine ausgediente Küchenbürste und/oder neue Klobürste
  5. Essigreiniger* oder besser Essigessenz
  6. Saft einer Zitrone

1. Reinigung der Waschmittelschublade bzw. der Einspülkammer

Dreckige Waschmittelkammer - Waschmaschine stinkt
Eine dreckige Einspülkammer führt zu einer stinkenden Waschmaschine

In der Waschmittelschublade oder auch Einspülkammer genannt, bleiben oft Waschmittelreste zurück. Diese bilden einen idealen Nährboden für Keime und sollten daher regelmäßig entfernt werden. Entfernen Sie die Einspülkammer aus der Maschine und stellen Sie sie in ein Waschbecken. Gießen Sie zu Beginn ein bis zwei Kappen Essigreiniger in das Waschwasser und geben Sie eine kleine Menge des Wassers in die Einspülkammer Ihrer Waschmaschine. Mit der kleinen Geschirrbürste können Sie den groben Schmutz entfernen. Lassen Sie nun das Essigwasser einwirken. Nehmen Sie eine Küchenbürste oder (unbenutzte) Klobürste und reinigen Sie damit den Einschub für die Waschmittelschublade, denn auch hier bleiben Schmutz und Keime hängen.

2. Reinigung des Türgummis

Verdreckter Türgummi - Waschmaschine stinkt
Ein verdreckter Türgummi führt zu einer stinkenden Waschmaschine

Verfahren Sie mit dem Türgummi genauso, wie mit der Waschmittelschublade. Im Dichtungsgummi bleiben oft Wasserreste stehen, die darin enthaltenen Bakterien vermehren sich und fangen an nach Guli zu riechen. Geben Sie eine kleine Menge Essigwasser auf den Gummi und schrubben Sie ihn mit der Bürste. Dabei ist es besonders wichtig den Gummi etwas nach außen zu ziehen, damit Sie auch in die verborgenen Ecken gelangen. Lassen Sie den Essig anschließend zwei bis drei Minuten einwirken.

3. Reinigung der Waschmaschinentür

Auch die Waschmaschinentür reinigen Sie mit wenigen Handgriffen und dem zuvor angemischten Essigwasser. Kalk- und Schmutzablagerungen am Bullauge der Waschmaschine lassen sich ohne große Mühe mit warmen Wasser und Essigessenz entfernen. Wahrscheinlich lassen sich nicht alle Verschmutzungen beim ersten Mal entfernen. Nehmen Sie zur Not unverdünnte Essigessenz und eine Bürste zur Hilfe.

4. Reinigung des Flusensiebs

Flusensieb dreckig - Ein Grund für stinkende Wäsche
Flusensieb dreckig – Ein Grund für stinkende Wäsche

Das Flusensieb befindet sich rechts oder links unten an der Waschmaschine und versteckt sich hinter einer kleinen Klappe. Drücken Sie auf diese Klappen und holen Sie das Flusensieb heraus. Das Sieb lässt sich einfach durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn lösen. Reinigen Sie das Flusensieb im Eimer mit dem Essigwasser. Nutzen Sie dazu die Bürste und entfernen Sie groben Schmutz und Fussel. Wischen Sie auch das Loch in der Waschmaschine aus, in dem zuvor das Flusensieb saß. Setzen Sie anschließend das Flusensieb wieder in Ihre Waschmaschine ein. Achten Sie darauf, dass Sie das Sieb gerade einsetzen und durch Drehen im Uhrzeigersinn festdrehen.

ACHTUNG!

Beim Herausnehmen des Flusensiebs läuft immer etwas Wasser nach. Legen Sie daher einen großen Lappen vor Ihre Waschmaschine, der das herauslaufende Wasser aufnimmt. Da das Wasser mitunter übel nach Gulli stinkt, ist es ratsam, dieses nicht hinter die Maschine laufen zu lassen.

5. Waschmaschine reinigen von innen

Damit auch die übelriechenden Keime und Bakterien sowie der Dreck im Inneren Ihrer Maschine entfernt werden, sollten Sie zum Abschluss einen Kochwaschgang ohne Wäsche waschen. Geben Sie dazu zwei Tassen Essigessenz und den Saft einer Zitrone in Waschpulverfach für den Hauptwaschgang. Stellen Sie den Kochwaschgang ein und lassen Sie die Maschine ganz normal waschen.

Alternativ können Sie anstelle von Essig und Zitrone auch einen Waschmaschinenreiniger benutzen. Hierzu finden Sie unter Waschmaschinenreiniger Kaufempfehlungen einige der empfohlenen und für gut befundenen Reiniger.

Waschmaschine reinigen in 5 Schritten
5 (100%) 1 vote

Waschmittel richtig wählen – Wäsche richtig waschen

Wie wäscht man Wäsche richtig

Das falsche Waschmittel oder die falsche Art zu waschen, können der Grund für stinkende Wäsche und eine stinkende Waschmaschine sein. Beides sind Anzeichen für eine verdreckte Waschmaschine. Waschmittelreste lagern sich in der Maschine ab und bieten einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien. Diese Keime stinken nicht nur, sondern sie setzen sich auch in der Wäsche fest. Stinkende Wäsche und keimbelastete Textilien sind die Folge.

weiterlesen

Waschmittel richtig wählen – Wäsche richtig waschen
4.5 (90%) 8 votes